Montag, 5. Februar 2018

FünfFragenamFünften // Februar



1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?
Puh, ich bin Frühaufsteher und mir macht das meistens wenig aus früh aufzustehen, aber ich brauche meine Zeit und meine Ruhe um richtig wach zu werden und in Schwung zu kommen. Dazu gehören in Langsamkeit duschen, gemähliche Zeit im Bad und auf jeden Fall mind. 20min frühstücken und 2 Tassen Kaffee. (So aufstehen, in die Klamotten rein und raus aus dem Haus geht gar nicht für mich...)

2. Würdest du gern in die Zukunft blicken können?
Jein. Klar gibt es Dinge, die ich gerne wissen würde (zum Beispiel ob ich jemals noch Mutter sein werde....) und trotzdem würde ich das Leben mit seinen Überraschungen, Wendungen vermissen und den offenen Türen, wo man nicht weiß was sich dahinter verbirgt und wie die Räume dahinter aussehen. Und außerdem frage ich mich, ob denn der Mensch wirklich frei wäre, wenn er in die Zukunft blicken könnte, denn das würde ja bedeuten, dass es sowas wie einen vorgegebenen Weg geben würde... Versteht ihr?

3. Bist du gern allein?
Das kommt auf meinen aktuellen Hormonhaushalt an :D :D :D 
Spaß beiseite. Ich kann gut allein sein und es genießen, wenn ich es will und es gerade passt. Wenn es mir aber vielleicht nicht so gut geht, dann bin ich nicht gerne allein und dann fällt mir schnell die Decke auf den Kopf und ich nerve mich selber. Prinzipiell habe ich aber gelernt, alleine zu sein ohne einsam zu sein. Ich finde, das ist nämlich ein wichtiger Unterschied. Und ich glaube, dass man gelernt haben muss auch allein sein zu können und das gut auszuhalten zu können, um auch gute zwischenmenschliche Beziehungen führen zu können, die nichts mit Abhängigkeit zu tun haben...

4. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?
Viel eher noch als vor ein paar Jahren. Und im kleinen vertrauten Rahmen noch viel eher als im großem. Und zu zweit oder zu dritt oder... ist es natürlich nochmal einfacher zuerst die Tanzfläche zu stürmen.

5. Was war die spontanste Aktion deines Lebens?
Puh... Gute Frage. Als erstes fällt mir mein erstes Mal "Feiern gehen" ein. Ich wollte das nie machen, weil ich dachte dass das nix für mich ist und dann stand in einer lauen Sommernacht plötzlich eintrittzahlend vorm Club... Einfach weil es passiert ist.

1 Kommentar:

  1. Puh, also bei mir geht am Morgen vor meiner zweiten Tasse Kaffee gar nix und so richtig feieren war ich schon lange nicht mehr.

    herzlichste Grüsse aus der Schweiz
    Esther /www.ateliergraechbodi.ch

    AntwortenLöschen