Donnerstag, 20. August 2015

Gesicht zeigen!

Heute wird Gesicht gezeigt. Und das im wörtlichen und sprichwörtlichem Sinne. Zum ersten Mal zeige ich mein Gesicht, verlasse ein wenig die Anonymität. Das wird es nicht oft geben. Dazu ist dann das Fotografieren ohne die Aussicht auf das Abschneiden des Gesichts für mich unfotogenes Menschlein zu aufwendig und anstrengend. Ich mag mich einfach nicht auf Fotos. 
Hier und Heute wird eine Ausnahme gezeigt und Gesicht gezeigt. Gegen die Ausbeutung von NäherInnen und der Menschen in der Bekleidungsindustrie. Vermutlich habt ihr schon von der Aktion von mamimade gehört und gelesen. Susanne sammelt unter dem Slogan "This ist not okay" Fotos für einen Katalog, in dem Kleidung gezeigt wird für die keine Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen geschuftet haben- denn alle Kleidung ist selbstgenäht bzw. fair gehandelt.
Wer hier schon länger mitliest, weiß dass Nachhaltigkeit ein großes Lebensthema von mir ist. Unter anderem habe ich unter "nachgefragt" ein wenig in der Stoffproduktions- Szene geforscht. Während meiner Schulzeit und Ausbildungszeit habe ich ehrenamtlich in "Weltläden" mitgearbeitet und ich mache mir sehr viel Gedanken über mein Kaufverhalten. Auch über mein Nähverhalten. Denn obwohl man/frau selbernäht, kann sehr viel Textil verschwendet werden, weil Sachen genäht werden, die am Ende gar nicht getragen werden oder Stoffe  (weil "Hauptsache billig") benutzt werden, die das Tragegefühl nicht positiv beeinflussen. Mittlerweile sehe ich in diesem Zusammenhang auch das viele Probenähen sehr kritisch. Viel Stoff (und Papier) wird verwendet, um wieder ein eBook zu präsentieren was sich nur minimal von anderen unterscheidet. Von den vielen Stoffbeispielen ganz abgesehen- keiner kann mir wirklich wirklich weismachen, dass er alle Stoffe soooo gerne mag und wirklich trägt, die er für Firmen vernäht. Wer weiß wieviele Schrankleichen da entstehen, weil eben der Stoff vernäht und gezeigt werden muss.
 In diesem Sinne gibt es auch kein neues Kleidungsstück von mir für diese Aktion, sondern ein "altes". Meine erste FrauFannie von schnittreif/fritzi. Eins meiner Lieblingskleidungsstücke und bei all er Sommerkleidung für den "This ist not okay"- Katalog wollte ich Herbst-/ Winter- Kleidung zeigen. Die Strumpfhose, die ich damals trug, ist leider nicht FairTrade und mittlerweile auch schon kaputt. Daher wollte ich sie mir nachnähen und nachdrucken. Dies habe ich am Dienstag bereits hier gezeigt. Leider stimmen die Farbe von Strumpfhose und Leggings nicht überein. Offline habe ich den passenden Stoff nicht gefunden und dann habe ich einfach online bestellt und mein Glück versucht. Ist nicht ganz aufgegangen, die Leggings mag ich trotzdem. Sie ist übrigens nach dem allseits beliebten und bekannten CUT-Schnitt genäht.
Dieser Post ist übrigens der Auftakt zu einer neuen Blog- Reihe: vernetzter Kleiderschrank. In unregelmäßigen Abständen werde ich dann Outfits zeigen, die zum großen Teil oder ganz selbstgenäht sind und untereinander kombiniert werden können. Das soll mich zwingen mit Verstand im Sinne eines gut sortierten und kombinierfähigen Kleiderschranks zu nähen und so immer wieder zu schauen welche meiner Klamotten ich mit bestehender Kleidung kombinieren kann. Ich bin gespannt, was und wie sich dies entwickelt.
Mein Outfit schicke ich jetzt noch zum RUMS, wo sich mit Sicherheit noch ein paar "This is not okay"- Posts befinden.
Einen schönen Tag euch!

Kommentare:

  1. Ja, der Ansatz ist gut und richtig. Ich bin gespannt, deinen "vernetzten Kleiderschrank" zu sehen, und werde mir mal ein Beispiel dran nehmen. Denn immer nur mehr "auf Halde" zu produzieren, kann wirklich nicht der Sinn der Sache sein, da hast du recht. Ich bin ja ein schlimmer "Just-in-Time"-Näher und produziere immer noch T-Shirts, weil ich irgendwie nicht vorausplanen kann ... *gg*

    Liebe Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Da ist sie ja die tolle Mädchenleggins. Sie sieht toll aus zu Deiner Lieblings Frau Fannie! Freu mich das Du auch im Katalog erscheinst und Du mal Gesicht zeigst. Tolle Bilder in toller Kulisse. LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Outfit und mal mit Gesicht. Ich schneide meins auch meistens ab, weil ich mir so sehr auf den Bildern gefalle. Heute habe ich aber auch ein ganzes Fotos für die tolle Aktion von Susanne.

    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anika,

    wie sooft, kann ich dir nur beipflichten. Auch ich habe in letzter Zeit angefangen darüber nachzudenken, was eigentlich mit den vielen probegenähten Klamotten passiert und ob die wohl alle getragen werden?! Ich habe selbst auch schon bei Probenähaktionen mitgemacht, bei denen ich hinterher das gute Stück ehrlicherweise nie wieder angezogen habe.

    Nach und nach verabschiede ich mich aber von diesen Aktionen und kaufe mir tatsächlich lieber die Schnitte, die mir wirlich gut gefallen. Das Gleiche gilt natürlich für Stoffe. Zu Beginn meiner Klamotten-näh-Aktion habe ich alles mögliche bunte gekauft, das mich gerade angelacht hat. In der Zwischenzeit versuche ich die Farben und Muster mehr zu meinem Typ und meinen bereits vorhandenen Sachen abzustimmen. Aber ich gebe zu - es fällt mir schwer :-)

    Ich bin schon sehr neugierig auf deine neue Aktion zum Thema "kombinierfähiger Kleiderschrank". Das hört sich super an!

    LG,
    Kerstin

    PS: Was das Probenähen von Schnitten betrifft: klar - als Taschendesignerin muss ich mich da auch selbst an die Nase fassen. Ich möchte daher auch immer nur Probenähmädels im Team haben, die die Tasche wirklich toll finden und für sich selbst oder als Geschenk oder für ihren Shop haben wollen. Ich hoffe immer, dass nicht so viele "Taschen-Schrankleichen" dabei entstehen.....

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Outfit für die tolle Aktion.
    Lg ella

    AntwortenLöschen
  6. Genial!
    Liebe Anika!
    Jedes Wort einfach nur genial!
    Ich arbeite ständig an meine vernetzten Kleiderschrank, bewusst war mir das nie. Ich habe nur sehr wenig Kleidung und fange eigentlich jetzt erst an für mich zu nähen. Für die Kids mache ich das schon lange.
    Auf jeden Fall finde ich deine Worte zutiefst inspirierend! Vielen lieben Dank dafür! Von Herzen!
    Und die Fotos: Top!
    Vielen Dank, dass du dich einmal komplett zeigst. Es wird sich lohnen!!!!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, die Pünktchenleggins ist genial geworden!!!
    Jetzt hab ich erst noch einmal bei der "originalen" Strumpfhose gelunzt, aber diese hier gefällt mir besser!

    Beim "Menschlein" musste ich erst einmal lachen, du weißt warum?!
    Ich finde deine "MitKopffotos" Klasse, die sind wirklich gemacht für den Katalog!

    Ich find es toll, dass du dir viel Gedanken um fair und Nachhaltigkeit machst und würde mir wünschen, ich wäre so konsequent!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes Outfit für die tolle Aktion !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön Dich mal ganz zu sehen – Und so passend für die Aktion!
    Gut siehst Du aus!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass du das Thema Nachhaltigkeit ansprichst. Ich finde, dass die Probenähen (vor allem für Stoffe) überhand nehmen. Einerseits bin ich geneigt, neidisch darauf zu sein, andererseits würde das nur zusätzlichen Druck verursachen und ob die entstandenen Teile tatsächlich getragen werden... du sagtest es! Da werde ich mich auch immer mal wieder an die Nase fassen müssen, bevor ich wieder einen Stoff kaufe!!

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Annika! Schön Dich mal so zu sehen - wenn, wann nicht für diese Aktion! Deine Fannie und die Leggings mag ich sehr an Dir, mehr davon!

    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
  12. Total schön, so mit Kopf :-)
    Hach, ich finde das Kleid immer wieder so schön an Dir, gefällt mir sehr!
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  13. Super, dein Protest-Outfit. Kleidung MIT Kopf - sehr doppeldeutig :-)

    AntwortenLöschen
  14. Dein Outfit gefällt mir sehr! Die selbstgestaltete Leggins ist wirklich klasse! Und mit deinem Text regst du wirklich zum Nachdenken an.
    Ich bin gespannt auf deinen vernetzten Kleiderschrank! Ich finde das auch immer toll, wenn man möglichst viel miteinander kombinieren kann.

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  15. Hi Annika, ich hebe dich auf Instagram gefunden ;)
    Und lese mich jetzt durch deinen Blog.
    Bin gespannt was ich so finde .
    Deine FrauFannie gefällt mir gut - ich besitzte eine ähnliche in grün.
    Jetzt muß ich doch glatt nochmal im Katalog stöbern.
    Liebe Grüsse
    Anke

    AntwortenLöschen