Dienstag, 4. August 2015

Gelesen // Alois Prinz: Beruf Philosophin oder die Liebe zur Welt.


Im Rahmen von "nachspüren" habe ich die Biographie von Hannah Ahrendt gelesen. Vor allem, weil sie eine "Tochter Hannovers" ist.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Biographie und auch Hannah Ahrendt als Person nicht so hingerissen haben. Die Zeit in der sie gelebt hat, ist eine sehr spannende und ihr Leben in dieser Weltpolitik nachzuvollziehen war spannend. Aber ich hab gemerkt, dass ich mit Philosophie und dem "Denken auf einer höheren Ebene" wenig anfangen kann. Überall steht geschrieben, dass sie das Denken der Welt/ über die Welt verändert hat. Ich hab nicht ganz verstanden wieso. Mich würde wirklich interessieren, welche Auswirkungen ihr Denken hat. Vielleicht erklärt mir das irgendwann mal jemand. 
Dieses "nachspüren" war also ein kleiner Reinfall für mich persönlich. Denn ich konnte nicht nachvollziehen, was Hannah Ahrendt eigentlich ausmacht und was sie dazu gemacht hat. Sie ist Jüdin, hat Nazi- Deutschland aus diesem Grund verlassen und wendet sich später  gegen die Rassentrennung in den USA- das kann ich nachvollziehen :)
Heute habe ich die neue Biographie aus der Buchhandlung abgeholt- ich freue mich schon!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen