Freitag, 20. Februar 2015

Geburtstagssause // Gastbeitrag von Kerstin

Ihr lieben Gäste, ich liebe ja Kaffee. Deswegen passt das heutige DIY auch sehr sehr gut. Ich habe leider nur nicht die richtige Verpackung... Kerstin hat euch ein tolles Taschen- Tutorial mitgebracht. Kerstin und ich haben die gleiche Nachhaltigkeitsliebe. Und wenn wir uns mal im echten Leben bei einem Kaffee gegenübersitzen würden, dass wäre das auf jeden Fall ein Gesprächsthema. Und nun hat sie das Wort... Ich setze mal ne Runde Kaffee auf :)

Liebe Anika, ich lese immer wieder gerne Deinen tollen Blog. Ich erinnere mich noch, dass mir bei meinem ersten Besuch dein Bloglayout sofort ins Auge gesprungen ist und ich es wunderschön fand (und immer noch finde). Deine Beiträge lese ich gerne, vor allem, weil für dich das Thema Nachhaltigkeit immer eine große Rolle spielt. Deine Reihe "Nachgefragt" fand ich eine prima Idee und habe sie mit viel Interesse mitgelesen. Eigentlich war mir sofort klar, dass es bei meinem Gastbeitrag daher auch um etwas "Nachhaltiges" gehen muss. Daher habe ich eine kleines Upcycling Do It Yourself für eine Tasche aus leeren Kaffeetüten mitgebracht. 
  • Falte die Kaffeetüten sauber und glatt. Die Vorder- und Rückseiten der Tüten müssen an allen 4 Kanten exakt aufeinander liegen. Schneide gegebenenfalls an der oberen Kante die Kaffeetüten auf die gleiche Höhe. Die Verschweißung unten bitte nicht abschneiden!
  • Lege eine Kaffeetüte mit der langen Seite 1cm überlappend auf eine zweite Tüte. Achte darauf, dass die Tüten in der Höhe exakt aufeinander treffen. Fixiere die Tüten oben und unten mit Wonderclips oder auf der kompletten Länge mit Stylefix.
  • Nähe die Tüten mit einem Geradstich zusammen.
  • Nähe auf diese Weise 2-mal je 3 Kaffeetüten aneinander.
  • Die vierte und fünfte Tüte bilden die Seitenteile. Sie werden jeweils rechts auf rechts an eine Außenkante der bereits zusammengenähten Tüten gelegt und angenäht.
  • Sind beide Seitenteile angenäht, ist ein Rechteck aus Kaffeetüten enstanden:
  • Fasse die komplette obere Kante der Kaffeetasche mit einem Naht- oder Schrägband ein.
  • Jetzt fehlt der Tasche nur noch der Boden. Je nach Größenverhältnis der Kaffeetüten, kann der Taschenboden eventuell aus einer Tüte genäht werden. In meinem Fall musste ich zwei Tüten auf die notwendige Größe zusammenstückeln, da der Boden sonst 7cm zu kurz gewesen wäre. Dazu schneidest du einfach den fehlenden Teil plus Nahtzugabe (in meinem Fall 9 cm) von einer weiteren Kaffeetüte ab, steckst die Tüten ca. 1 cm weit ineinander und nähst sie mit einem Geradstick zusammen.
  • Fixiere die Bodentüte rundherum an der Kaffeetasche mit Wonderclips. Die Ecken der Tasche müssen dabei exakt auf die Ecken der Bodentüte treffen.
  • Nähe den Boden rundherum mit einem Geradstich fest. Am Besten nähst du jede Kante einzeln und sparst am Anfang und Ende je 1 cm aus. Dadurch werden die Ecken ordentlich. Fixiere die Nahtanfänge und -enden durch mehrmaliges vor- und zurücknähen. (Auf Wunsch kann die Bodennaht ebenfalls mit Schrägband verdeckt werden. Bei meiner Tasche habe ich darauf verzichtet. Die verschweißten Kaffeetütennähte sehen optisch gut aus und können ohne weiteres so belassen werden.)
  • Zu guter Letzt werden die zwei Gurtbänder an der Tasche angenäht. Versiegle hierzu zunächst die Gurtbandenden mit einem Feuerzeug und nähe sie anschließend mit einem Rechteck und darin liegenden Kreuz auf die Tasche.
Vielleicht ist meine Anleitung ein kleiner Anreiz für dich, ebenfalls eine recycelte Kaffeetasche zu nähen. Es gibt sicherlich viele verschiedene Varianten, wie du dir so eine Tasche nähen kannst. Vielleicht magst du sie ja auch etwas edler gestalten und die Tasche mit einem bunten Innenstoff füttern? Schreib mir gerne deine Anregungen, Ideen oder deine Meinung dazu als Kommentar - ich freu mich :-)

Und dir liebe Anika, wünsche ich noch eine schöne Blog-Geburtstagsparty und ein weiteres tolles Bloggerjahr!!! LG, Kerstin  

Liebe Kerstin, vielen vielen Dank für deine Mühen für dieses DIY. Ich bin mir sicher beim Bioladen steigen jetzt die Verkaufszahlen für Espresso ;)
Hier gibt es ne Runde Kaffee klassisch, LatteMacchiato, Milchkaffee, Cappucino oder was sonst noch so euer Kaffee- oder Espressoherz begehrt.
Lasst es euch munden. 
Und falls ihr Bio- Stoffe vernäht, dann verlinkt euch bei ihrer "Ich näh Bio"- Sammlung. 

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden, sieht klasse aus.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die tolle Anleitung, super!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Anika, dass ich bei deiner tollen Geburtstagssause dabei bin :-)
    Ich freu mich, dass dir mein DIY gefällt. Und wenn wir uns irgendwann mal im wirklichen Leben auf einen Kaffee zusammensetzen, wäre das toll. Vielleicht klappt es ja - die Welt ist klein :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles DYI!!!
    Muss ich unbedingt mir merken!!!
    Genug Kaffeetüten werde ich im Leben nicht zusammenbekommen, aber es gehen ja auch andere Materialien.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen