Sonntag, 22. Februar 2015

Geburtstagssause // Gastbeitrag von frau nahtlust

Susanne von frau nahtlust habe ich im Rahmen des Adventskalenderwichteln kennengelernt. Bevor da aber ein paar Mails hin- und hergingen, habe ich ihr zuerst unbekannterweise diesen Adventskalender eingepackt und weggeschickt. Dafür habe ich natürlich vorher auf ihrem Blog gestöbert und festgestellt, dass sie total gerne mit Papier bastelt und werkelt. Ich tue das auch, aber irgendwie hat es das Papier (noch?) nicht so richtig auf den Blog geschafft. Ich mag die Sachen, die Susanne aus Papier schafft sehr gerne und freue mich, dass sie für meine Geburtstagssause ein Papier-DIY mitgebracht hat. 


Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Susanne aka frau nahtlust, mit bekennendem Stoff- und Papiersuchtpotenzial. Es ist mir eine große Freude und Ehre, Teil von Anikas Bloggergeburtstagsparade zu sein. Vielen Dank, liebe Anika, und dir und deinem Blog weiterhin viel Kreativität und gute Ideen! 


Anlässlich des Jubiläums bringe ich den berühmtberüchtigten Schmetterlingseffekt für euch mit – in Form von beflügeltem Papier – und hoffe, ihr habt Lust, dieses 3D-Papier nachzubasteln – sei es für einen Tischläufer, einzeln als Grußkarte, auf Transparentpapier für ein Windlicht oder wie bei mir heute als Geschenkpapier… Egal, wie ihr die Idee umsetzt, habt vor allem viel Spaß an den frühlingshaften Boten und den vielen Kombinationsmöglichkeiten!


Und das braucht ihr für das Geschenkpapier:


·        Packpapier (ich habe klassisches braunes Packpapier genommen, aber     
         zwischenzeitlich habe ich auch graues entdeckt, was zusammen mit     
         Neon oder zartem Rosa bestimmt einen super Effekt ergibt – oder ihr  
         nehmt eine weiße Papierrolle, ganz wie ihr wollt – die Kombi macht’s am  
         Schluss)
·        Einfarbiges oder auch gemustertes Papier (normales Papiergewicht 
         reicht aus; es muss kein Tonpapier sein)
·        Schmetterlingsvorlage – gibt es im Internet, z. B. hier
·        Cutter und Schere sowie Tesafilm

Und so geht es: 
Zunächst druckt ihr euch die Schmetterlingsvorlage aus und erstellt euch ein Master-Template in eurer gewünschten Größe oder als Abwechslung in zwei verschiedenen Größen. Nun malt ihr die Flügel auf eurem Packpapier (alternativ: Laternenpapier, Grußkarte etc.) auf und achtet darauf, die Flügel nicht zu verbinden. Der eigentliche Körper des Schmetterlings bleibt also ausgespart, denn ihr wollt ja den Flügeleffekt beim Hoch-/Zusammenklappen haben und nicht den kompletten Schmetterling ausschneiden (wobei das zur Abwechslung natürlich sehr hübsch sein kann).
 
 Sobald ihr eure Schmetterlinge aufgezeichnet und entsprechend euren Wünschen verteilt habt, schneidet ihr mit einer sehr dünnen, sehr spitzen Schere oder mit einem Cutter die Flügel aus. Wie gesagt: Achtet darauf, dass ihr die Flügel nicht komplett ausschneidet, sondern bis zum Schmetterlingskörper anschneidet.
 
Dreht euer Papier um und klebt auf der Rückseite euer buntes Papier mit Tesafilm dagegen. Hier reichen kleine Stückchen, so dass der Schmetterling gerade so mit Buntpapier abgedeckt wird.

Am Schluss klappt ihr auf der „rechten Seite“ eures Papiers die Flügel der Schmetterlinge hoch, so dass sich der 3D-Effekt ergibt und: fertig!



Viel Spaß beim Nachbasteln und nochmals danke dir, liebe Anika, dass ich bei deinem Blog-Geburtstag mitfeiern durfte!
Alles Liebe. Susanne aka frau nahtlust

Ist das nicht eine tolle Idee? 
Sehr zum Leidwesen meiner Familie flippe ich nicht regelmäßig beim Geschenkeauspacken aus. Vielleicht sollte sie es mal mit dieser Geschenkverpackung versuchen....*g*
Liebe Susanne, vielen Dank für dein schönes Papier-DIY. Gute Besserung dir. Ich freu mich auf weitere Papierwerke von dir auf deinem Blog.
Die Geschenke zu meinem Blog-Geburtstag braucht ihr übrigens nicht so aufwendig zu verpacken- lässt sich so ja auch schlechter verschicken... :D :D :D
Habt einen wunderbaren Sonntag. Morgen geht die Geburtstagsfeier in die letzte Runde und es wird eine Verlosung geben.

Kommentare:

  1. Es war mir eine große Freude, dabei zu sein, liebe Frau Alberta! Ich freue mich übrigens zwischenzeitlich fast genauso an hübsch eingepackten Geschenken wie am Geschenk selbst - vor allem, weil dann auch die Vorfreude auf das eigentliche Innere steigt und steigt und steigt ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr sehr hübsch aus! Danke für die tolle (und so einfache) Anleitung.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich sehr schön- aber ehrlichgesagt viel zu schön für eine Verpackung, die ja weggerisen wird.
    Wir sind hier ähnlich pragmatisch wie du, bei Verpackungen flippe ich höchstens aus, wenn ich beim Einpacken das Tesa nicht finde.
    Aaaber: Stell dir den Effekt mal aus grauem Filz vor- bunt unterlegt für ein Utensilo oder whatever- Traumhaft!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine tolle Idee!!!
      Vielleicht geht das ja auch mit Stoff. Wenn der Außenstoff ein wenig verstärkt wird und vom Innenstoff die linke Stoffseite auch schön ist... Das sähe bestimmt auch grandios aus...

      Löschen
  4. Das sieht wunderschön aus!!! Und Griselda hat recht: auf Filz ist das ganz bestimmt toll!! Liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Oja, das ist eine feine Idee mit dem Filz, Martina. Muss ich gleich mal ausprobieren. Als Frühlingskarte sind die Schmetterlinge auch bereits davongeflattert - das wirkt auch gut.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bin gespannt. Gaaanz schnell zeigen, wenn du das mit dem Filz ausprobiert hast. :)
      LG und Danke nochmal.

      Löschen
    2. Yippieh, liebe Anika - ich kann hier nun zeigen, wie der erste Versuch geworden ist: http://nahtlust.de/2015/02/26/papierschmetterling-meets-stoff/

      Löschen
  6. Sieht klasse aus, eine tolle Idee.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Genial, die Idee.
    Mit einfachen Mitteln was total schönes zaubern.....
    Das muss ich unbedingt ausprobieren.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  8. Geniale Idee!!! <3 :-D Kommt postwendend auf die Liste! :-P

    Liebste Grüße!
    Sanni (c:

    AntwortenLöschen
  9. Alles Liebe zum Geburtstag, liebe Frau Alberta. Deine Gäste sind ja super kreativ und bringen so tolle Ideen mit. Toll. Lg maika

    AntwortenLöschen