Samstag, 13. September 2014

Nachgefragt: Wo kommen eigentlich all die schönen Stöffchen her???


Heute startet ein Herzensprojekt. Eigentlich wollte ich das nur für mich machen. doch da kam ein kleiner Tritt in den Hintern und jetzt wird es eine Blog-Reihe.
Wer hier schon eine Weile mitliest, weiß dass das große Thema "Nachhaltigkeit" für mich wirklich ein großes Thema ist.
Ich habe eine lange Geschichte mit FairTrade- Produkten, habe alles- von bio, regional, saisonal, vegetarisch und vegan- ausprobiert und entwickle immer mehr meinen ganz eigenen Stil.
Über mein neues Klamottenkaufverhalten hatte ich hier zum Beispiel schon mal berichtet. Klamotten selber zu nähen ist natürlich ein ganz großer Schritt weg von Kinderarbeit, Ausbeutung und Co. Doch irgenwann hat mich die Frage beschäftigt, wo und unter welchen Bedingungen denn eigentlich die ganzen Stoffe produziert werden. 
Und so habe ich mich hingesetzt und die Stoffproduzenten, die mir einfielen, angemailt und mich erkundigt nach deren Produktionsbedingungen und Produktionsländern. Die Antworten möchte ich hier in einer kleinen Serie vorstellen.
Nachgefragt habe ich bei 
Hilco, Lillestoff, Swafing, CherryPicking, Michas Stoffecke, Glünz, Stoff und Liebe, Alles für Selbermacher.

Fallen euch noch andere Stoffproduzenten ein, deren Antworten ihr wissen möchtet?
Ich bin gespannt auf diese kleine Reise und ich bin gespannt wer mit ins Boot einsteigt. :)

Kommentare:

  1. WestfahlenStoffe, TanteEma, Nosh würde mir jetzt noch spontan einfallen ;o)))
    Ich bin gespannt
    wünsche Dir ein schönes Wochenende
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für die Tipps.
      Werde ich mit in die Liste aufnehmen. :)

      Löschen
  2. Liebe Anika,

    das ist eine super Idee! Toll, dass du dir die Arbeit gemacht hast/machst. Ich bin total gespannt auf deine Berichte. Das ist ein sehr spannendes Thema und ich bin neugierig, wie die verschiedenen Stoffhersteller auf deine Anfrage reagiert haben.

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Da bin ich auch sehr gespannt, auch auf die Art und Weise der Reaktion der Einzelnen.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. oh, eine sehr gute idee! ich bin gespannt auf deine ergebnisse! hier in hamburg gibt es übrigens einen großen stoffhandel, der explizit gots zertifizierte stoffe verkauft. das ist meine "sichere" anlaufstelle, wenn es denn sein muss.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich nach einer spannenden Reihe an. Mir würden noch Dapper und Stenzo einfallen. Wobei ich da gerade nichtmal weiß, ob die nicht von einer anderen Firma produziert werden?!?

    Herzlichen Gruß
    emma-like

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die übrigens vermutlich an der selben Hochschule wie Du studiert hat. ;-)

      Löschen
  6. Super, das ist doch wirklich äußerst interessant und ich muss mich schon mal vorab bei Dir bedanken, dass Du Dir erstens die ganze Arbeit machst und das dann auch hier mit uns teilen möchtest.
    Ich freue mich sehr auf die Berichte und bin auch gespannt was im einzelnen bei Deinen Anfragen herauskommt !

    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Reihe, das finde ich wunderbar gut :) Habe nämlich schonmal ähnliche Gedanken gehabt, quasi als Folgeernüchterung auf die Freude, dass nun niemand für mich nähen muss.
    Ich kaufe Stofffe eigentlich am liebsten so, dass ich sie anfassen kann, also regional im Laden. Da lässt sich natürlich auch nachfragen, vielleicht mache ich das beim nächsten Mal :)

    AntwortenLöschen