Montag, 30. Juni 2014

Weil ich ein Mädchen bin...

Carolin hat zur Mädchenparade aufgerufen. Dann mal los.
"Weil ich ein Mädchen bin..." ist ihr Titel und mir fiel gleich eine Postkarte ein, die bis zum Umzug an meinem Kleiderschrank hing und irgendwie nach dem Umzug noch nicht wieder aufgetaucht ist. So wurde sie mal eben schnell "nachgezeichnet"...
// Pipi
Ehrlich, ich überlege bevor ich aus dem Haus gehe, ob und wo ich beim Ziel aufs Klo kann und ob ich das bis dahin auch aushalten kann. Ich kenne genug Gratis-Klos in der großen Stadt für den Stadtbummel. Auf langen bekannten Autofahrten habe ich Stamm-Klos. 
Und ja, ich mag es auch zusammen mit anderen Mädchen aufs Klo zu gehen. Denn da kann man ehrlich mal ungestört reden. Ist es nicht auch schön, sich beim Pipi-Machen über die Trennwand hinweg sich zu unterhalten? Ich find das mit dem passenden Mädchen toll.

// Hunger
Ja, ich habe ab und zu Hunger. Und meistens auch was essbares dabei für den kleinen Hunger zwischendurch. Bei Hunger werde ich auch schnell mieselauniger. Das will doch keiner. Dann lieber schnell zum Bäcker oder ähnliches reinhuschen.

// Kalt
Neben dem Gedanken an das nächste Klo und dem Essbaren gibt es auch den Gedanken an Kälte. Das ist kein schöner. Und deshalb bin ich nahezu immer im Zwiebel-Look angezogen und/ oder habe noch eine zusätzliche Jacke oder einen zusätzlichen Pulli dabei. Frieren ist noch blöder als Hunger. Ja, ich friere schnell und dann will ich auch jammern.

Weil ich ein Mädchen bin... liebe ich schaukeln und gegenseitiges Nägellackieren, mache ich mich gerne schick, sehne ich mich nach Komplimenten und kann sie dennoch nicht aushalten, liebe ich Klamotten, könnte ich bei manchen Film wegschmelzen und wegweinen, warte ich auf den Prinzen auf seinem Schimmel, schmachte ich die eine oder andere bekannte männliche Person an, jammere ich auch mal gerne über Pipi-Hunger-Kalt.

In mir steckt aber auch die Frau, die ihr Leben gut wuppt, die ihren Mann steht, die in ihrem Leben angekommen ist und sich dennoch auch nach anderem sehnt, die immer mehr weiß wer sie ist.
Am Ende des Tages bin ich aber auch nur "ein Mädchen, das vor einem Jungen steht [in meinem Fall eher stehen will bzw. wird] und ihn bittet es zu lieben"...
Und wenn der Junge dann so nen Grinsen wie Hugh Grant hat, dann umso besser... :D

Kommentare:

  1. hihi süß. kann ich alles so abnicken. geht mir genauso. wobei bei mir vor einiger zeit das durch klotrennwände quatschen vermiest wurde, als meine chefin das mit mir machte und wirklich wichtig jobdinge mit mir besprochen hat... *grusel*
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Chefin mit Jobdingen... Das ist wirklich gruselig... und gehört auch wirklich da nicht hin.
      Liebe Grüße zurück.

      Löschen
  2. Wie wunderbar! Meine Worte!!! Fühle mich echt verstanden bei deinen Zeilen.. Perfekt, ich danke dir!!!

    *Biiinchen

    AntwortenLöschen