Dienstag, 28. Mai 2013

Gelesen // Nicolas Barreau: Die Frau meines Lebens


Ich hab selten Bücher in der Hand wie dieses. Hin- und hergerissen war ich zwischen "Ich will wissen wie es ausgeht und lese weiter" und "Ich les ganz langsam, denn es soll nicht enden". Das irgendwann das Buch doch dann zu Ende war konnte ich nicht verhindern...
Nachdem ich schon "Das Lächeln der Frauen" und "Du findest mich am Ende der Welt" von Nicolas Barreau gelesen hatte, war ich auf seinen ersten Roman gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht.
24 Stunden im Leben von Antoine, der von der Liebe seines Lebens im Cafe die Telefonnummer bekommt und dann beginnen 24 aufregende Stunden, in denen ich so mitgefiebert habe wie schon lange nicht mehr bei einem Buch.
Ich mag Nicolas Barreau's Schreibstil und seine Fähigkeit mit Worten umzugehen und mit Sprache zu spielen.
Hier ein paar Auszüge, die euch vielleicht Lust auf mehr machen...

- "Literatur kann ein wunderbarer  Weg in die Wirklichkeit sein, weil sie uns die Augen öffnet für alles, was passieren kann. Was jeden Tag passieren kann!"
- "Letztlich sind es immer nur die Erinnerungen an das, was niemals stattfinden konnte, haftet unweigerlich etwas von der leisen Wehmut unerfüllter Wünsche an. Als hätte das Leben seine Versprechen nicht eingelöst."
- "Nichts zu riskieren war das eigentliche Risiko im Leben."
- "Aber mit einem Mal traf mich die Wucht meines einsamen Unglücks wie eine dieser schweren Kugeln, mit denen man Häuser einreißt."
- Manchmal kann man auf einem der schönsten Plätzebder Welt sitzen, und es kann einen nur noch trauriger machen."
- "Sie drehte sich um. Vor mir stand die Frau, die ich mit meinem Herzen umarmen wollte. Ich sog das Bild in mich auf wie jemand, der die Wüste durchquert hat und den ersten Schluck Wasser trinkt. Ich schwor mir, diesen Moment niemals zu vergessen."


Passend zum Liebesroman präsentier ich noch meinen Flohmarkt-Kauf vom Wochenende. Origina- Wächtersbach- Krug. 1€- ich glaub, die Frau wusste nicht, was sie da verkauft. Ich hab mich gefreut und bin beglückt heimgegangen. 
 
Perfekt beim Dauerregen-Wochenende- Herzbuch und Herzkrug. So entsteht Gemütlichkeit



Kommentare:

  1. Ich habe heute "Das Lächeln der Frauen" ausgelesen und freue mich auf die nächsten beiden Barreau-Romane...

    AntwortenLöschen
  2. ich habe das buch auch gelesen und geliebt!

    AntwortenLöschen
  3. ich habe ihn von der ersten Seite an geliebt....und gleich in einem stück durchgelesen, so gut war/ist er :)

    AntwortenLöschen